Beuerberger Str. 10 | 82547 Eurasburg | Tel. 08179/9476-0 | Fax: -29 | info@eurasburg.de


Umwelt und Energie

Umwelt

Nachhaltigkeitskonzept der Gemeinde Eurasburg

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 14.12.2021 das von der Agenda entworfene und vom Bau- und Umweltausschuss überarbeitete Nachhaltigkeitskonzept einstimmig angenommen. Es soll nun konsequent in allen möglichen Bereichen berücksichtigt werden. Ziel ist, dass auch Eurasburg beiträgt zu einer nachhaltigen Entwicklung unserer Gesellschaft. Hier das Konzept im Wortlaut.

Streuobstwiese
Der Gartenbauverein Eurasburg unterhält eine Streuobstwiese mit Paten für einzelne Bäume, die von ihnen gepflegt und beschnitten und beerntet werden müssen. Es sind Bäume zur Weitergabe an neue Paten frei. Bitte melden beim Gartenbauverein Eurasburg.

Wildblumenwiesen und Wildblumenstreifen auf öffentlichem Grund
Der Gemeinderat hat in der vergangenen Legislaturperiode beschlossen, geeignete Flächen im Gemeindegebiet und auf öffentl. Grund in nachhaltige Wildblumenwiesen umzuwandeln.

Am Ende des Radweges von Eurasburg kommend Richtung Beuerberg haben die Agenda-Mitglieder im vergangenen Februar 2021 Wildblumensamen ausgebracht, die sie selbst und einige Eurasburger Bürger in der Umgebung der Gemeinde gesammelt haben. (Vielen Dank für die Unterstützung!) Da die Samen nicht alle gekeimt sind bzw. mehrere Vegetationsperioden brauchen, um sich zu entwickeln, wurde im Herbst mit einem Saatgut nachgesät, das von zertifizierten Firmen ausgegeben wird und der Region entspricht.

Es ist sehr schwer, fetten Boden auszumagern. Deshalb wurde ein Teil der Erde zunächst abgetragen und Sand aufgebracht. Die gesamte Fläche sollte nicht betreten werden. Die Pflanzen werden in Zukunft einmal im Jahr im Frühjahr gemäht, denn die Samenständen und das Dickicht dienen vielen Insekten und Vögeln als Nahrung und Überwinterungsquartier. In Zusammenarbeit mit der Gemeinde sind weitere Flächen ins Auge gefasst worden, die in den nächsten Jahren ausgemagert bzw. als Rückzugsgebiet für Wildpflanzen erhalten werden sollen.


Erhaltung der Biotope in der Gemeinde
Die Gemeinde schützt ausgewiesene Biotope und unternimmt Anstrengungen, sensible Bereiche innerhalb der Gemeinde ebenfalls zu schützen. Ebenso das Straßenbegleitgrün und Gewässerbegleitende Gehölze. Seit diesem Jahr gilt ein gesetzlicher Mindestabstand für landwirtschaftliche Arbeiten von 5 m zu einem Bach/Fluß/Gewässer.

Müllrecycling und Abfallvermeidung:
Mehr Geld für Qualität ausgeben und die Dinge länger nutzen und reparieren, statt wegwerfen! Das ist unterm Strich die Essenz einer Broschüre des Bundesumweltministeriums, die sie hier ansehen können. Sie liefert wertvolle Tipps zur Abfallvermeidung und Energieeinsparung.

FlurNatur – Förderung von Maßnahmen für artenreiche Landschaften
Das Amt für Ländliche Entwicklung Oberbayern informiert auf folgender Seite:
https://www.ale-oberbayern.bayern.de/269014/index.php

Energie

Die Gemeinde Eurasburg und der Landkreis Bad-Tölz Wolfratshausen sind Mitglieder in der Organisation „Energiewende Oberland – Bürgerstiftung für Erneuerbare Energie und Energieeinsparung“ (EWO). Ziel ist die nachhaltige Entwicklung der Energieautarkie und die Förderung von PV-Anlagen auf Privatdächern und die Energieautarkie des Landkreises bis zum Jahr 2035.
Dazu berät das EWO in ihrem Kompetenzzentrum (EKO) auch private Interessenten. Informationen gibt Stefan Drexlmeier: drexlmeier@energiewende-oberland.de
Homepage der Organisation: https://www.energiewende-oberland.de

Die Gemeinde unterhält eine eigene PV-Anlage mit 45 kWp auf dem Dach des Rathauses. Außerdem betreibt sie den Bauhof, das Rathaus, das Schulgebäude Eurasburg, die Turnhalle Eurasburg sowie das Turnhallen-Nebengebäude mit zwei Biomasse-Heizungen (Hackschnitzel-Anlagen).

Auslaufende Verträge von PV-Anlagen auf Privatdächern
Das „Erneuerbare Energien Gesetz (EEG)“ ist dieses Jahr 20 Jahre alt geworden. Die Einspeisung ins Stromnetz aus EE-Anlagen wurde seit 1. April 2000 gesetzlich geregelt. Eine Einspeisevergütung, finanziert über die EEG-Umlage, bildete bisher ein stabiles Fundament für die Refinanzierung neuer EE-Anlagen in Deutschland. Auf Basis gesicherte Refinanzierung wurde die Produktion von Strom mit Fotovoltaik- und Windenergie-Anlagen zu wettbewerbsfähigen Prozessen entwickelt, die heute international geplant, gebaut und eingesetzt werden – als eine Basis des globalen Klimaschutzes!
Für die nun auslaufenden Verträge auf Privatdächern gibt es hier Informationen:
www.dgs.de/service/pvlotse/
PVLotse – Beratung zum Weiterbetrieb von kleinen PV-Analgen nach 20 Jahren EEG-Vergütung
KTBL-Gutachten – Leistngen und Kosten beim Weiterbetrieb von PV-Altanalgen

Print Friendly, PDF & Email